1 / 4

Dein Weg von der Ameise zum Adler - Teil1


Nach einer gesundheitlich schwierigen Phase wollen wir unser ALMNESS® - Konzept um ein Zusatzangebot mit dem Schwerpunkt BURNOUT ergänzen. Als selbst Betroffener und Ehepartnerin wissen wir aus leidvoller Erfahrung welche vielfältigen Auswirkungen diese Erkrankung hat. Übrigens: seit Ende Mai diesen Jahres ist BURNOUT auch als eigenständige Krankheit von der WHO anerkannt. Die WHO beschreibt BURNOUT als Syndrom aufgrund von "chronischem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet wird.“ Und diesen Stress gibt es leider an immer mehr Arbeitsplätzen. Er ist das Ergebnis von unrealistischen Zielvorgaben, narzisstischen Führungskräften und fortschreitendem Egoismus im Kollegenkreis und in der Gesellschaft. Stress gehört in vielen Bereichen unseres Lebens einfach dazu, wird hingenommen.

Glücklicherweise wissen wir inzwischen, dass es einen noch wenig bekannten Behandlungsansatz gibt, welcher schon in einem Frühstadium durch Blutuntersuchung BURNOUT nachweisen und gezielt therapieren kann. Die Messergebnisse sind ein Ausdruck eines schwachen Immunsystems. Selbstheilung ist deshalb nicht mehr möglich.


2 / 4

Dein Weg von der Ameise zum Adler - Teil2


Ja es gibt sie wirklich. Eine Welt der Leichtigkeit und der Mühelosigkeit in der der Mensch gewinnt ohne sich anzustrengen. Die Welt in der Dir Flügel wachsen und Du abhebst mit Überblick und innerer Heiterkeit. Diese Welt ist uns wenig vertraut, da wir in der Regel wie Ameisen leben. Emsig und mühsam plagen wir uns von früh bis spät im Schweiße unseres Angesichts. So wie die Kollegen im Ameisenhügel vor der Zirbelhütte. Nun: Wir Ameisen sind tüchtig und ohne uns würde im Leben vieles nicht vorangehen. Aber da gibt es auch die anderen: die da oben, die Adler. Die uns regelmäßig auf der Alm besuchen. Auch leben, genau wie wir Ameisen, aber scheinbar mühe- und schwerelos, ohne Anstrengung über uns hinweg segeln. Wenn Du im Leben eine emsige Ameise bist, dann wirst Du zu recht neidisch und wünschst Dir dort oben mitzufliegen. Aber wie soll das gehen? Gibt es ein Rezept oder eine Gebrauchsanweisung?

An dieser Stelle bedanken wir uns von ganzem Herzen bei Dr. Ulrich Strunz aus Roth, der uns den richtigen Weg gezeigt hat: FROHMEDIZIN -  gib Deinem Körper das was er braucht und befreie ihn von dem was ihm schadet...


3 / 4

Dein Weg von der Ameise zum Adler - Teil3


Pioniere der FROHMEDIZIN sind Dr. Ulrich Strunz und Dr. Michael Spitzbart aus Salzburg. Der noch wenig bekannte Orthomolekulare Therapieansatz basiert auf wissenschaftlich fundiertem biochemischem Wissen und ermutigt und verpflichtet uns zugleich, ein qualifiziertes Urlaubsangebot für BURNOUT - Patienten und deren Angehörige zu entwickeln. Diese werden viel zu oft vergessen. In Verbindung mit BEWEGUNG, ENTSPANNUNG und Denkansätzen zu einer genetisch korrekten ERNÄHRUNG wünschen wir uns, möglichst vielen Menschen diesen Weg zu einer gesundheitlichen Verbesserung oder gar vollständigen Heilung näher zu bringen. Wir sind sicher, dass der Kraftplatz KARNERALM den erforderlichen Rückendwind für die notwendigen Veränderungen des eigenen Lebensstils gibt.

Von besonderer Bedeutung für uns ist der präventive Ansatz – also die Vermeidung des finalen Ausbruchs der Erkrankung. Viele Tourismusbetriebe werben mit speziellen Paketen für Betroffene oder schreiben einfach, dass Ihr Angebot „Burnoutlern“ gut tut. So etwas ärgert uns: Die meisten Anbieter haben von der Krankheit tatsächlich NULL Ahnung. Wir haben sie selbst durchlebt.


4 / 4

Dein Weg von der Ameise zum Adler - Teil4


Außerdem handelt es sich dabei um eine ernstzunehmende Erkrankung und keine Befindlichkeitsstörung. Schwere Fälle benötigen auch meist einen Klinikaufenthalt und in der Akutphase bei Indikation auch Psychopharmaka – gehören also in die Hand von erfahrenen Ärzten und Therapeuten.

In unserem ALMNESS® - BLOG möchten wir unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen im Umgang mit der Erkrankung und dem Gesamtkonzept der FROHMEDIZIN mit Euch teilen. Ein weiterer Themenschwerpunkt werden auch die Digitalen Medien sein. Die exzessive Nutzung v.a. bei der jüngeren Generation geht eindeutig mit schlechter Ernährung durch unbewusstes und falsches Essen, fehlender Bewegung und fehlender Entspannung einher. In der Jugend werden diese Gewohnheiten antrainiert. Nach vielen Jahren oder Jahrzehnten führen diese unweigerlich zu schweren chronische Krankheiten. Der Anstieg an Diabetes Typ2 ist ein Beispiel wie veränderte schlechte Gewohnheiten flächendeckend zu schweren Erkrankungen führen. Das Gute ist jedoch: Es ist nie zu spät, mit der Veränderung von persönlichen Gewohnheiten zu beginnen! Der Schlüssel zum Erfolg heißt: EIGENVERANTWORTUNG.