Alpines Waldbad - Einatmen. Ausatmen.


Der Wald tut gut, in jeder Hinsicht. Die Bäume strahlen Ruhe aus, sind fest verwurzelt und geben uns ein Gefühl der Beständigkeit - insbesondere die uralten Zirbenbäume. Das Grün wirkt beruhigend auf die Psyche und es duftet wunderbar nach Moos, Erde und Harz. In wohltuender Stille baden, in die Tiefe des Inneren sinken, Geist und Gefühle freien Lauf lassen, den Kopf freimachen.

Gerade in Zeiten zunehmender Entfremdung von der Natur, Belastung durch Umwelt und Stress hat der Wald ein enorm heilendes Potential. Er ist unsere uralte Heimat, ein Ort wunderbarer Natur, ein stimulierendes Reich für die Sinne und wie geschaffen für tiefgreifende Entspannung. Denn der Wald liefert dem Menschen neben Erholung auf leise und wertvolle Weise Anregung, ohne zu überfordern. Schon ein kurzer, achtsamer Spaziergang durch den Zirbenwald und ein bewusstes Atmen wirken wohltuend und belebend, sorgen für Stressabbau, gesunden Schlaf und starke Abwehrkräfte. Herzfrequenz und Puls verlangsamen sich, die Lunge wird mit Sauerstoff vollgetankt.